Kanna ( Kougoed )


Kanna ( Kougoed )

Zur Zeit nicht lieferbar

( Sceletium tortuosum )

früher ( Mesembryanthemum tortuosum )

aus der Familie der Mittagsblumen / Eiskrautgewächse stammt ursprünglich aus dem Kannaland, Südafrika.

In der afrikanischen Volksmedizin als Schmerzmittel / rituelle Zwecke / Depressionen/ als Räucherkraut zur Raumluftverbesserung.

Aus der Überlieferung der Namas traditionelle Anwendung getrocknet oder fermentiert, geraucht, geschnupft, gekaut- angstlösend, gelassen, Steigerung des Selbstbewusstseins, Vertiefung sozialer Kontakte, euphorisch.

Vermutlich schon zu prähistorischer Zeit bekannt, wurde Kanna als Alltagsdroge der Hottentotten vor ca. 300 Jahren erstmals von niederländischen Forschern beschrieben.

Dekorative Blüten im Sommer.

Kanna ist mehrjährig, aber nicht winterhart.

Der Standort sollte im Freiland geschützt und vollsonnig sein.

Auch ganzjährig als Zimmerpflanze geeignet.

Der  Boden sollte durchlässig und mit etwas Sand vermischt sein, Staunässe vermeiden, nur mäßig gießen.

Diese Kategorie durchsuchen: Infoseite * Exotische Pflanzen