Goldbart


Goldbart

Zur Zeit nicht lieferbar

( Callisia fragrans )

In der Volksmedizin von Russland als

* Haus-Ginseng * oder Kalliziya sehr hoch geschätzte Heilpflanze.

Traditionell in der Volksheilkunde äußerliche Anwendung -

Arthritis, Dermatitis, Juckreiz, Hautkrankheiten als Salbe oder Öl -

dazu wird in der Volksmedizin der Saft von den frischen Blättern 3 Wochen

mit Olivenöl in dunklen Flaschen angesetzt, oder als Salbe die frischen Blätter und Triebe zerkleinert ( Mixstab ) im Verhältniss 2:3 mit Vaseline oder Fett verrührt und kühl /dunkel aufbewahrt.

Alkoholische Auszüge traditionell in der Volksmedizin - immunstärkend,

blutdrucksenkend, schmerzlindernd,

für allgemeines Wohlbefinden,

Schilddrüsenerkrankungen, leberstärkend, Kopfschmerzen,  

soll die Intensität der Stoffwechselvorgänge erhöhen.

Ein mit Blattsaft getränkter Wattebausch traditionell bei Ohrentzündungen.

Auf der Fensterbank fühlt sich Goldbart genauso wohl wie in einer Ampel.

Hier wächst die begehrte Pflanze auch ordentlich,

ein heller Platz und regelmäßig gut gießen ist ausreichend.

Robust, mehrjährig, im Winter Temperaturen von mindestens + 10 Grad

und dabei etwas trockener halten.

Ursprünglich kommt Goldbart aus Mexiko, bekannt unter dem Namen *Basket Plant*

Manchmal erscheinen im Sommer weiße, duftende, sehr wohlriechende Blüten.

An einem schattigen Platz wächst Goldbart aufrecht.

In der Sonne liegen die Blätter eher flach in Bodennähe und die Blätter färben sich rötlich.

Textinhalte sind rein informativ und keine Anwendungsempfehlung. 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Infoseite * Exotische Pflanzen