Safran


Safran

Zur Zeit nicht lieferbar

( Crocus sativus )

Der echte Safran ist das teuerste Gewürz der Welt und wurde früher mit Gold aufgewogen.

Safran ist einer der ältesten Farbstoffe, wurde schon um 1500 v.Chr. in Ägypten auf Papyrus beschrieben.

Ursprünglich aus dem Orient wird der Safran hauptsächlich in Südeuropa angebaut. Eines der Hauptanbaugebiete ist Spanien.

Winzige Mengen als Gewürz, Aphrodisiakum, zur Färbung von Lebensmitteln und Stoffen.

Geringe Mengen wirken erheiternd, höhere Mengen wirken betäubend. Ab 4g abtreibende Wirkung und ab 10-20 g wirkt Safran tödlich. 

Safran gehört zur Familie der Schwertlilien, die Blüten erscheinen im Oktober nur für wenige Tage. Die roten Narben werden an den abwelkenden Blüten gesammelt. 

Der echte Safran ist winterhart und wird ca. 15 cm hoch. Er kann nur durch Teilung vermehrt werden. Der Standort sollte sonnig sein. Eignet sich auch gut zum Verwildern in Grünanlagen.

Ab April ziehen die Pflanzen ein und treiben ab August wieder frisch aus den Zwiebeln aus.  

 


Diese Kategorie durchsuchen: Infoseite * Exotische Pflanzen