Wasabi


Wasabi

Zur Zeit nicht lieferbar

( Wasabia japonica matsum )

Traditionell wird Wasabi in den kühlen Hochebenen der Regionen im Amagi Bezirk in Bergbächen angebaut.

In Japan auch in Gewächshäusern auf wassergekühlten Steinen. 

Der grüne japanische Meerrettich ist in der japanischen Küche ein sehr bedeutendes Gewürz.

Für Sushi wird aus Wasabi eine grüne Paste hergestellt, die Blätter für aromatische Dekorationen verwendet, oder die Paste mit Sojasoße für Speisen.

Echte Wasabi ist sehr teuer, in asiatischen Läden wird meistens eine Paste aus gefärbtem Krem angeboten.

Antibiotischer Effekt, traditionell auch als Gegengift bei Lebensmittelvergiftungen und zur Konservierung von Speisen.

Für ein gesundes Wachstum benötigt Wasabi viel Wasser und regelmäßige Düngung. Im Sommer steht Wasabi gerne an einem von der Sonne abgeneigtem Platz. Im Winter wächst sie auch an einem Fenster, Wintergarten oder im Gewächshaus weiter. Dort bekommt sie auch kleine, unscheinbare Blüten. 

Da Wasabi winterhart ist, darf er aber auch im Freiland bleiben.

Tipp:

Eine Paste können Sie aus geriebenen Wurzeln, etwas Salz und Essig in einem Mixer leicht selbst herstellen. Die Stängel und Blätter können zum Schutz der Wurzeln aber auch verwendet werden. 

 

Diese Kategorie durchsuchen: Infoseite * Exotische Pflanzen